Paläontologie/ Allgemeine Geologie/ Mineralogie

Das Tree of Life-Webprojekt hat(te) als Ziel , jedes (bekannte) Lebewesen auf dem Planeten, egal ob rezent oder fossil, zu listen und die Informationen in einer Datenbank zu digitalisieren und zusammenzufassen. Zudem wurde ein Stammbaum nach phylogenetischen Prinzipien erstellt. Leider wird das Projekt seit 2011 nicht mehr aktualisiert. http://tolweb.org/tree/phylogeny.html Dazu gibt es auch eine interaktive Anwendung: https://itol.embl.de/itol.cgi
Unter dem folgenden Link sind alle momentan digital verfügbaren geologischen Karten im Maßstab 1:25000 in einer pdf mit Link aufgelistet: http://www.fidgeo.de/geologische-karte-125-000-online-verfuegbarkeit-gelistet-aktuelle-und-potenzielle/
Gesteinsmikroskopische Untersuchungen gehören in jedem geologischen Studiengang zu den Grundlagen. Unterstützend zu den unabdingbaren „analogen“ Übungen wurden in den letzten Jahren einige „virtuelle“ Gesteinsmikroskope entwickelt. Besonders empfehlenswert ist die erste von in der Liste aufgeführten Webseiten. https://www.virtualmicroscope.org/teaching-resources http://eps.mq.edu.au/vpm/ https://learn5.open.ac.uk/course/format/sciencelab/section.php?name=petro_vm...
Ein äußerst interessantes Projekt, um Literaturdatenbanken auf das nächste Level zu heben, ist GeoDeepDive. Hier soll Literatur aus den Geo- und Biowissenschaften nicht nur in einer monolithischen Datenbank hinterlegt werden, sondern dem Nutzer bei der Suche nach sog. "dark data" zu helfen. Damit sind Tabellen, Diagramme, Bilder etc. gemeint, die in den Texten und Dokumenten vergraben sind. Zudem wird die Literatur in einem WebGIS bestimmten geologischen Einheiten und geographischen Plätzen...
Hier ist eine kleine Liste an Mineraldatenbanken mit Informationen zur Genese, Kristallchemie, Kristallographie, Vergesellschaftungen etc.: https://www.mineralienatlas.de/ https://www.mindat.org/ http://webmineral.com/ http://www.handbookofmineralogy.org/ http://athena.unige.ch/athena/mineral/mineral.html Eine Datenbank zu Raman-Spektren, XRD-Messungen und chemischen Daten der Minerale findet sich unter: http://rruff.info/
An der MLU Halle-Wittenberg laufen seit geraumer Zeit einzelne Arbeiten zum Thema der Digitalisierung und 3D-Visualiserung von Fossilien. Daran beteiligt sind die Professuren für Allgemeine Geologie und Hydrogeologie. Folgende Beiträge und Artikel wurden zu diesem Thema veröffentlicht: Laaß, M., Frey, E., Hauschke, N., Wilde, V., Kaestner, A., Vontobel, P., Kardjilov, N. & Hilger, A. (2012): Neutron tomography and methods of 3D visualization for non-destructive investigations of...
Im sehr interessanten folgenden Artikel werden die Erfahrungen eines Autors bei der Digitalisierung eines Buches beschrieben und was die geologische Illustration möglicherweise in der Zukunft bereithält. Zudem beinhaltet der Artikel eine Geschichte zur graphischen Illustration in der Geologie von den ersten Kupferstichen bis zur „Pseudo“-Virtual/Augmented-Reality-Apps und digitalisierten Büchern mit integrierten Videos und digital manipulierbaren Bildern....
Mit dem Klick auf den folgenden Link wird man auf eine Webseite weitergeleitet, auf der man schnell und einfach auch komplizierte Blockbilder erstellen und daraus geologische Profile und Bohrstäbchen extrahieren kann. Auch stereographische Produktionen können erstellt werden. Unter Extras sind weitere Anwendungen der App aufgeführt. Für die Lehre ist dies ein super Werkzeug für Veranschaulichungen in der Strukturgeologie, allgemeinen Geologie und Kartenkunde. Aber auch für gestandene...
Die Firma Microstructure and Pores GmbH hat zusammen mit dem Fraunhofer Institut ein virtuelles Polarisationsmikroskop entwickelt. Dabei wird ein Dünn- bzw. Anschliff komplett eingescannt. Das geschieht im normalen Auf- bzw. Durchlicht und mit polarisiertem Licht in unterschiedlichen Winkeln, um das Auslöschungsverhalten der Minerale zu untersuchen. Dies wird in Bilddateien gespeichert, sodass der Schliff virtuell am PC mit einer bildgebenden Software untersucht werden kann. Dann kann am...
Gesteinsmikroskopische Untersuchungen gehören in jedem geologischen Studiengang zu den Grundlagen. Unterstützend zu den unabdingbaren „analogen“ Übungen wurden in den letzten Jahren einige „virtuelle“ Gesteinsmikroskope entwickelt. Besonders empfehlenswert ist die erste von in der Liste aufgeführten Webseiten. https://www.virtualmicroscope.org/teaching-resources http://eps.mq.edu.au/vpm/ https://learn5.open.ac.uk/course/format/sciencelab/section.php?name=petro_vm...